Die Post war da!

Und wisst ihr, was sie mir gebracht hat?

Die kleine Sammlung an Texten, die ich meiner Familie gerne zu Weihnachten schenken möchte.
Und soll ich euch etwas verraten? Sie sehen toll aus! 😀

Am Anfang war ich sehr skeptisch. Noch nie hatte ich etwas in den Druck gegeben. Außer meine Bachelorarbeit, aber die zählt nicht, ich war schließlich bei der Druckerei vor Ort und habe mich vorher von der Qualität überzeugen dürfen. Welche Seiten möchte ich? Welchen Einband? Welche Prägung?
Jetzt aber konnte ich all das nicht überprüfen. Also habe ich am 01.12. eine erste Version in den Druck gegeben. Ich wollte nur ein Exemplar, um mich von der Qualität zu überzeugen, um zu wissen, ob ich die Grafiken richtig hochgeladen habe… Aber es kam und kam einfach nicht und dann war der Tag schon gekommen, an den ich die letzte Fassung abschicken musste, damit es noch rechtzeitig zu Weihnachten ankommen würde.
Gleichzeitig hatte ich echt Sorge. Wenn schon ein einziges Exemplar so lange braucht, wie wäre es dann erst mit den 15, die ich in den Druck geben wollte?

Also auf gut Glück!

Das Probe-Exemplar kam dann einige Tage später an. Und sah wirklich ganz gut aus. Einzig und allein das späte Eintreffen machte mir noch Sorge.

Vollkommen unbegründet, wie ich dann heute freudig feststellen durfte. Natürlich habe ich sie gleich ausgepackt.
Und mich gleich darin verliebt! Endlich konnte ich mein eigenes Werk in den Händen halten. Wahnsinn! Wie wird es dann erst, wenn ich einen fertigen Roman drucken lasse?

Zum Druck selbst:
Ich mag das Papier, das epubli verwendet und auch der Druck ist ganz gut.
Bei einigen Covern haben sich kleine Luftblasen gebildet.
Wenn ich das Buch hätte verkaufen wollen, dann wäre das wirklich schade gewesen.
Aber so – für den privaten Gebrauch – war es schon in Ordnung.

 

Jetzt ist also alles fertig. Dann heißt es wohl warten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.